ArtBox

Veröffentlicht

Du bist Künstler*in und weißt nicht wohin mit deinen Werken?

Die ArtBox soll ab Oktober 2020 die Möglichkeit bieten, dein Können mit Allen zu teilen. Egal ob Leinwand, Papier, Holz oder Metall.. Deiner Kreativität werden keine Grenzen gesetzt! Während der Ausstellungszeit werden die Einsendungen im Schaufenster des „Immer Hin“ zu sehen sein, sodass möglichst viele Menschen trotz Corona die Chance haben, die ArtBox zu begutachten. Um möglichst alle Teilnehmer*innen berücksichtigen zu können, wechseln wir die Kunstwerke regelmäßig (zum Ersten jeden Monats) aus. Bei der Installation der Arbeiten kannst du gerne mitwirken, sodass du sichergehen kannst, dass sie ihre volle Wirkung entfalten können! Auch für Plastiken ist genügend Platz vorhanden. Wenn du weitere Fragen haben solltest, kannst du dich gerne über info@immerhin.de oder telefonisch unter 0951/2960643 bei uns melden. Wir freuen uns auf dich und deine Ideen!

Liebe Grüße,
euer „Immer Hin“-Team

IMMER HIN GOES VEGAN!

Veröffentlicht

IMMER HIN GOES VEGAN! 🐮🐷🐥🐝🤗
Vegan ist lecker, gesund und leider immer noch viel zu selten in öffentlichen Restaurants und Cafés vorzufinden. Darum bemühte sich unser Team in den letzten Wochen auch im Rahmen des veganen Dinners sehr darum, unseren Gästen Alternativen zu unserem Angebot zu bieten. So gibt es nun Pasta, Pizza, Sandwich, Salat, Nachos und noch vieles mehr auch in VEGAN.
Wir ersetzen dabei zum Beispiel den Käse auf unserer Pizza mit SimplyV-Schmelzgenuss, den Kaffee gibt es nun auch mit Mandelmilch und unsere Ciabattas sind nicht mehr belegt mit Gouda, sondern mit den Genießerscheiben von SimplyV und das nur für einen geringen Aufpreis von 30ct.
Unsere Gäste sind herzlich gebeten, sich selber ein Bild von den Alternativen zu schaffen. Wir freuen uns über Rückmeldung, Anregungen und Kritik.

Warum eigentlich Fair-Trade-Kaffee?

Veröffentlicht

Etwas, das wir schon sehr lange machen, bisher aber viel zu wenig darauf hingewiesen haben: wir verkaufen ausschließlich Bio-Fair-Trade-Kaffee! Warum machen wir das? Zum einen natürlich, weil uns daran gelegen ist, dass für diejenigen, die am meisten Arbeit damit haben, dass wir guten Kaffee genießen können,  faire Arbeitsbedingungen und eine angemessene Bezahlung möglich sind. Fairer Handel setzt dafür den Grundstein, indem Kaffeebauern zum Beispiel garantierte Preise erhalten, so können negative Folgen stark schwankender Weltmarktpreise zumindest abgemildert werden.

Und warum Bio? Ganz einfach: Bio-Kaffee ist gesünder. In der Bio-Landwirtschaft sind Gentechnik und viele Pestizide verboten, was Bio-Kaffee nicht nur für uns Trinker und Genießer gesünder macht, sondern auch für Menschen, Tiere und Natur in den Produktionsländern.

Wem das noch nicht genug ist: unser Kaffee ist auch noch verdammt lecker.

 

Jugendarbeit für Menschenrechte

Veröffentlicht

Ein Statement für die Einhaltung elementarer Menschenrechte war schon lange nicht mehr so wichtig wie jetzt. Daher haben wir, die Bamberger (Offene) Jugendarbeit (das IMMER HINja:ba und der Jugendtreff St. Urban) uns zusammen getan und fordern alle unsere Besucher auf: Respektiert jede Person, die euch begegnet und behandelt sie so, wie ihr auch behandelt werden wollt, denn Menschenrechte sind für alle da!

 

 

Suspended Coffee?! Was ist das?

Veröffentlicht

Nun, wir haben es eingeführt, um den Leuten einen Kaffee zu ermöglichen, die sich aus finanziellen Gründen keinen Kaffee leisten können. Der Preis für ein aufgeschobenes Getränk liegt immer bei 2,40 €. Dann platzieren wir an der Leiste über der Küchentür einen Aufhänger mit Herzchen. An diesen kann man dann ablesen, wie viele „Suspended Coffees“ verfügbar sind. Falls jemand einen solchen einlösen will, kann er/sie an der Theke nachfragen und sich ein alkoholfreies Getränk (muss nicht zwangsläufig ein Kaffee sein) von der Karte aussuchen.