e.g.o.n.

e.g.o.n. | es geht ohne namen | theatergruppe des IMMER HIN

Leitung: Judith Müller-Reichert

e.g.o.n. trifft sich im aktuellen Semester immer Mittwoch Abend im IMMER HIN

Fragen? mail oder facebook

Bislang erfreute e.g.o.n. mit folgenden Stücken:

„Prometheus“ von Manuel Müller (Dezember 2003)

„Romulus der Große“ von Friedrich Dürrenmatt (Juni 2005)

„Der nackte Wahnsinn“ von Michael Frayn (Juli 2006)

„…und dann gabs keines mehr“ von Agatha Christie (Februar 2007)

„Arsen und Spitzenhäubchen“ von Joseph Kesselring (Juni 2007)

„Konfusionen“ von Alan Ayckbourn (Juni 2008)

„Gretchen 89ff“ von Lutz Hübner (Juni 2009)

„Schlafzimmergäste“ von Alan Ayckbourn (Juni 2010)

„Fünf im gleichen Kleid“ von Alan Ball (Januar 2011)

„Frankensteins Kinder“ von David Carlin (November/Dezember 2011)

„Alice“ nach Lewis Carroll (Frühjahr 2012)

„Doppeltüren“ von Alan Ayckbourn (Frühjahr 2013)

„Extremities“ von William Mastrosimone (Januar/Februar 2014)

„Der Zauberer von Oz“ nach Lyman Frank Baum (Juni/Juli 2014)

„8 Frauen“ von Robert Thomas (November 2014)

„Ein Sommernachtstraum(a)“ nach William Shakespeare (Juli 2015)

„Beautiful Bodies“ von Laura Shaine Cunningham (Januar 2016)

„Die Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht mit Musik von Kurt Weill (Juli 2016)

„Der Gott des Gemetzels“ von Yasmina Reza (Dezember 2016)

„Die Nashörner“ von Eugène Ionesco (Mai 2017)

„Die zwölfte Nacht oder Was ihr wollt“ von William Shakespeare (Juni/Juli 2017)

—–

coming soon:

—–

Die bisher produzierten e.g.o.n. Trailer findet ihr auf YouTube.